Ist diese Seite Ihnen zum Segen geworden?



Ergebnis

Das Gebet direkt aus dem Totenreich (Hades)

Lukas 16,19-31
Judas 22-23
1. Korinther 16,15

1. Was sind Missionen?

Missionswerke dienen mit voller Hingabe auf eine Weise, dass andere das Evangelium hören können! Habe ich den Wunsch, mich Gott in dieser Weise unterzuordnen, dass ich alles tue, was möglich ist, dass Leute, mit denen ich Umgang habe, Schwierigkeiten haben werden, eine Entscheidung für die Hölle zu treffen?

Was ist meine Mission?
Bin ich gesandt? Habe ich die Verantwortung voll akzeptiert,  die Gott mir anvertraut hat?
Warum sollten Christen in der Mission aktiv sein?

2. Zwei große Fragen

Die menschliche Frage in der Bibel: ‘Soll ich meines Bruders Hüter sein?’
(1. Mose 4,9).
Es war Kain, der diese Frage stellte, um sich selbst zu rechtfertigen.
Die zweitgrößte Frage: ‘Wer ist mein Nächster?’  (Lukas 10,29).
Der Gesetzeslehrer wusste nicht, wer sein Nächster war.
Jeder Christ muß sich diese 2 Fragen stellen. Mehr noch, wir müssen sie beantworten!

 

3. Reise in den Hades - Lukas 16,19-31

Das Totenreich – der Hades – ist voll von Menschen, die nach Missionaren rufen. Der Hades ist ein Sammelbecken für die, die Gott zurückgewiesen haben und ihr Leben in der Ewigkeit ohne Gott leben müssen. Sie kennen die Realität des geistlichen Lebens, aber immer ohne Gott.

Viele Christen leben mit der Bibel und beten auch: ‘Hier bin ich – sende mich!’, aber sie tun weiterhin nichts für die Mission und sind zufrieden mit einem oberflächlichen Leben. Sie sind nicht um die besorgt, die in den Hades gehen. Findet der Mazedonische Ruf aus der Apostelgeschichte Anwendung  für die Christen des 21. Jahrhunderts?

 4. Statistiken

Statistiken sagen, dass sich nur 3 % der Gläubigen in Sachen Mission engagieren.
Christen geben mehr Geld für Hunde- und Katzennahrung aus, als für Mission.
Ist es da verwunderlich, dass mehr und mehr Menschen in den Hades gehen?

Ein Durchschnittsmitglied einer evangelikalen Gemeinde ist nicht in der Lage, ein einfaches Zeugnis über den Herrn Jesus zu geben.

Die Bibel ist das meist gelesene Buch der Welt, aber die meisten Christen lesen nicht mehr als
3 Kapitel pro Woche.

5. Vision

Manche Christen sind so glücklich, dass sie in den Himmel kommen, dass sie diejenigen vergessen, die auf dem Weg zur Hölle sind. Christen brauchen eine Vision von der Hölle. Diese Vision wird uns helfen, zusammen zu beten, zu fasten und unser Leben für die Rettung derjenigen zu geben, die verloren sind. Die Sicht für die Verlorenen beginnt in den christlichen Häusern, und schließt unsere Geldbörse und unser Bankkonto mit ein.

Wenn ich nicht gehen kann, dann sollte ich jemand anderen senden.

Die größte Not ist wirklich das Gebet. Wir brauchen eine “Gebetsmentalität”, die in der gegenwärtigen Zeit in vielen Gemeinden verloren gegangen ist.

Ist die Mission die wichtigste Herausforderung in unserem Leben, oder bevorzugen wir es, uns zu verstecken hinter den Mauern unserer „unreifen Gemeinden?“

6. Situation in der Welt


Von je 100 Leuten, die heute leben, haben 66 von ihnen nie von Jesus gehört

70 von ihnen sind keine Weißen     
57 sind Asiaten  
21  sind Europäer
70 können nicht lesen        
50 von ihnen gehen hungrig zu Bett   
 1  kann ein Universitätsstudium vorzeigen
40 von ihnen sind Kinder, die offen sind für das Evangelium  
 6 von ihnen besitzen 50% des Weltreichtums
 3 von ihnen sind dem Totenreich sehr nahe, vielleicht sogar heute
 Alle diese Statistiken haben keinerlei Bedeutung, wenn wir nicht auf den Heiligen Geist hören!
 Er will durch uns wirken!

7. Gottes Plan für die Christen

Bete mehr und werde besorgt bezüglich der Mission

Wir sollten uns einige Fragen stellen:

Wie würde unsere Gemeinde aussehen, wenn alle Mitglieder so aktiv wie ich wären?
Wie würde unsere Gemeinde aussehen, wenn alle Mitglieder so viel wie ich geben würden?
Wie würde unsere Gemeinde aussehen wenn alle Mitglieder so wie ich beten würden?
Kann ich mehr tun?
Kann ich mehr geben?
Kann ich mehr beten?
Denk an die, die du im Himmel treffen wirst; an die, denen du ein Zeugnis gegeben hast über den Herrn, und du auf den einzigen Retter hingewiesen hast.

Wenn nicht Du, wer sonst?
Wenn nicht hier, wo dann?
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Dr. Czeslaw Bassara ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. ; www.proword.eu)

James N. Spurgeon wrote:

'A job is at your choice; a ministry is at Christ's call. In a job you expect to receive; in a ministry you expect to give. In a job you give something to get something; in a ministry you return something that has already been given to you. A job depends on your abilities; a ministry depends on your availability to God. A job done well brings you praise; a ministry done well brings honour to Christ.'

This ministry is to bring honour to our Lord and Saviour Jesus Christ!

You can copy and use material of this site provided that you mention our ministry to the Father and you do not alter the content. You are also invited to tell your listeners or readers where you have got this material: www.proword.eu, which is Proclaiming the Word! (CEF International Bible Teaching Ministry).