Ist diese Seite Ihnen zum Segen geworden?



Ergebnis

Die Einladung des Apostels Paulus

Um uns zu ermutigen, ein göttliches Leben zu führen, lädt uns der Apostel Paulus ein, (auf der Basis von Epheser 5), folgende Orte zu besuchen:

1. Tempel (Eph. 5,1–7)

Im Tempel erinnert uns der Apostel an das Opfer, das der Herr Jesus für uns brachte. Sünde ist hässlich und ein Gestank in Gottes Nase (Jesaja 3,24).
Wenn wir in der Liebe leben, wird unser Leben ein lebendiges Opfer sein (Römer 12,1–2; Phil. 2,17), wohlriechend dem Herrn (Joh. 12,1–8).

2. Feld (Eph. 5,8–14)

Dann geht der Apostel Paulus zu einem Feld, um uns Früchte zu zeigen. Er erinnert uns daran, dass wenn wir im Licht leben, wir geistliche Frucht produziert (Gal. 5,22–23).
 
Wenn wir im Licht wandeln, können wir keine Gemeinschaft mit der Finsternis haben
(2 Kor. 6,14–18).

 

3. Arbeits- und Geschäftsplatz (Eph. 5,15–17)

Dann nimmt uns der Apostel Paulus mit zum Arbeitsplatz und ermahnt uns, ein guter Haushalter zu sein, der weiß, gute Möglichkeiten auszunutzen.
Wenn wir in Weisheit wandeln, dann nutzen wir unsere Zeit weise.

4. Im Bankettsaal (Eph. 5,18–21)


Dann folgen wir dem Apostel in den Bankettsaal (Eph. 5,18-19),  wo wir erfahren können, wie wir im Geist wandeln sollen (Gal. 5,16-26).
Wenn wir im Geist leben, werden wir fröhlich sein, dankbar und uns einander unterordnen.

5. Zu Hause (Eph. 5,22–33)

Der letzte Besuch des Apostels Paulus ist das Zuhause, wo er die Ehe als Bild für die Beziehung zwischen Christus und der Gemeinde benutzt. Christus liebte uns und starb für uns, auch heute liebt Er uns und sorgt für uns. Dieses intime Leben ist uns im Hohelied Salomos vor Augen gemalt, und kann Realität werden für alle, die zu Ihm gehören wollen.

Wenn wir uns dem Herrn Jesus unterordnen, werden wir in Segen für andere sein.

Dr. Czeslaw Bassara ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. ; www.proword.eu)

James N. Spurgeon wrote:

'A job is at your choice; a ministry is at Christ's call. In a job you expect to receive; in a ministry you expect to give. In a job you give something to get something; in a ministry you return something that has already been given to you. A job depends on your abilities; a ministry depends on your availability to God. A job done well brings you praise; a ministry done well brings honour to Christ.'

This ministry is to bring honour to our Lord and Saviour Jesus Christ!

You can copy and use material of this site provided that you mention our ministry to the Father and you do not alter the content. You are also invited to tell your listeners or readers where you have got this material: www.proword.eu, which is Proclaiming the Word! (CEF International Bible Teaching Ministry).