Ist diese Seite Ihnen zum Segen geworden?



Ergebnis

Gerettet, um zu dienen!

Wer mir dienen will, der folge mir nach; und wo ich bin, da soll mein Diener auch sein. Mein Vater wird den ehren, der mir dient. (Joh. 12,26).

Die Diener folgen dem Herrn: „Wer mir dienen will, folge mir nach …“

Der Herr Jesus sagt klar, dass die Diener dem Herrn folgen werden! Es ist niemals das Recht des Dieners, dem Herrn zu sagen, was er tun soll. Christus zu folgen, bedeutet durch den Heiligen Geist geführt zu werden; in Seiner Weisheit Entscheidungen zu treffen, für Ihn zu leben; das zu tun, was Er von uns will!
Diener im Neuen Testament repräsentieren gewöhnlich das griechische Wort für: doulos (Sklave).  Manchmal bedeutet es auch das Wort diakonos (Diakon oder Geistlicher). Das ist richtig, die Worte doulos und diakonos sind Synonyme. Beide Worte beschreiben einen Menschen, der sich nicht selbst zur Verfügung steht, sondern er ist der Besitz seines Herrn. Wir sind erkauft, um dem Herrn zu dienen für Seine Dienste.

Zu welchem Dienst hat der Herr Jesus Seine Diener berufen? Wie soll der Dienst sein? Jesus sagt ihnen: Ihr sollt wie „Sklaven“ für eure Mitstreiter sein. Seid bereit alles zu tun, was immer es auch kosten mag auch wenn ihr nicht gewürdigt werdet, - dient um ihnen zu helfen.

Diener befinden sich dort, wo Jesus wirkt … „und wo ich bin, da wird auch mein Diener sein.“

„Mein Vater wirkt bis jetzt, und ich wirke auch.“(Joh. 5,17). Denn wir sind Seine Schöpfung, erschaffen in Christus Jesus zu guten Werken, die Gott zuvor bereitet hat, damit wir in ihnen wandeln sollen. (Eph. 2, 10).

Gott wirkt in dieser Welt! Wir können und sollen beteiligt sein, an dem was Er tut. Ist der Dienst nur für Pastoren oder für die, die ein theologisches Seminar besucht haben? Nein! Wenn wir abwarten oder von einer dieser Gruppe abhängig sind, werden wir nur sehr wenig erreichen.

Diener werden von Gott geehrt … „Mein Vater wird den ehren, der mir dient.“

Wenn wir dem Herrn mit Freude dienen, mit Begeisterung und Enthusiasmus, dann wird Gott uns ehren. Es gibt keine menschliche Ehrung, die damit verglichen werden kann. Diejenigen, die dienen, werden von Gott geehrt werden.

Der große Violinist Paganini vermachte seine wunderbare Violine der Stadt Genua unter der Bedingung, dass niemand sie spielen sollte. Das Holz eines solchen Instruments, wenn man damit umgeht und es gebraucht, nutzt sich nur leicht ab, aber wenn man es nicht gebraucht, dann beginnt es zu verfallen. Paganinis wunderbare Violine ist heute von Würmern zerfressen und nicht mehr zu gebrauchen, nur noch als Reliquie. Wenn ein Christ nicht mehr dient, dann verliert er die Fähigkeit, nützlich zu sein.

Diener folgen dem Herrn! Diener befinden sich dort, wo Jesus an der Arbeit ist! Diener werden von Gott geehrt!

Dr. Czeslaw Bassara ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. ; www.proword.eu)

James N. Spurgeon wrote:

'A job is at your choice; a ministry is at Christ's call. In a job you expect to receive; in a ministry you expect to give. In a job you give something to get something; in a ministry you return something that has already been given to you. A job depends on your abilities; a ministry depends on your availability to God. A job done well brings you praise; a ministry done well brings honour to Christ.'

This ministry is to bring honour to our Lord and Saviour Jesus Christ!

You can copy and use material of this site provided that you mention our ministry to the Father and you do not alter the content. You are also invited to tell your listeners or readers where you have got this material: www.proword.eu, which is Proclaiming the Word! (CEF International Bible Teaching Ministry).