Ist diese Seite Ihnen zum Segen geworden?



Ergebnis

Gott in Abrahams Leben

1. Mose 12,8

Altäre bauen

Wenn wir Abrahams Leben anschauen, sehen wir  seine enge Gemeinschaft mit Gott. Abraham  hat Altäre gebaut und hat den Namen des Herrn angerufen. In der Tat wird uns nur berichtet, dass er Altäre gebaut hat. Es wird nicht berichtet, dass er z.B. Paläste gebaut hat. Am Ende seines Lebens hat er auch eine Grabesstätte für Sarah gebaut. Wohin er auch ging, da baute er einen Altar und bezog jedes Ereignis in seinem Leben auf Gott. Nach den Altären, die Abraham baute, können wir seine Biographie gliedern.
Abraham betete Gott an. Es war seine wichtigste Beschäftigung. Z.B. betete er Ihn an, als:
  • Er aus Ägypten zurück kam  (1. Mose 13,2-4);
  • Er die Größe des verheißenen Landes sah (1. Mose 13,14-18);
  • Der Herr ihm erschien und seinen Namen veränderte von Abram zu Abraham  (1. Mose 17,3-5);
  • Er den Bund mit Abimelech in Beer-Sheba schloss (1. Mose 21,33).
Das Bauen der Altäre war keine leichte Aufgabe. Man brauchte Steine und Mörtel. Aber die schwierigste Zeit, einen Altar zu bauen, war auf dem Berg Moria.  Diesen Altar zu bauen, brach nicht seinen Rücken, sondern sein Herz. Er wusste, dass dieser Altar, den er baute, für seinen eigenen Sohn bestimmt war. In den Augen Gottes hat Abraham seinen Sohn geopfert. Das Lamm ist nicht zufällig erschienen. Gott hat für das Lamm gesorgt.

Abrahams Theologie

Abraham wusste mehr über Gott als irgendeiner seiner Zeitgenossen. Gott selbst hat Seine großen Wahrheiten über Sich selbst dem Abraham geoffenbart (1. Mose 18,19). Zu der Zeit gab es noch keine Bibel. Die einzige Informationsquelle über Gott war Gott selbst, Gott hat sich selbst dem Abraham geoffenbart. Wenn Abraham mit Gott gesprochen hat, oder wenn er über Gott sprach, dann benutze er folgende Beschreibungen:

  • ADONAI (mein HERR, MEISTER) – 1. Mose 15,2
  • JAHWE (HERR-ICH BIN) – 1. Mose 15,2
  • EL ELJON (DER HÖCHSTE GOTT)  – 1. Mose 14,22
  • EL SHADDAI (GOTT DER ALLMÄCHTIGE) – 1. Mose 17,1
  • EL ROI (DER GOTT DER MICH SIEHT) – 1. Mose 16,12
  • EL OLAM (DER EWIGE GOTT) – 1. Mose 21,33
  • JAHWE JIREH (GOTT, DER VERSORGT) – 1. Mose 22,14

Abraham hatte keine Bibel, aber er kannte Gott viel besser als so viele Leute, die eine haben.  Der Prozess, wie wir Gott kennen gelernt haben, beschreibt auch unser Leben: ‘Zeig mir Deinen Gott, und ich will Dir sagen, wie Du lebst, ebenso, wie Du deine Ewigkeit zubringen wirst!’

Gott kennen zu lernen ist die Grundlage, ohne die es kein wirkliches Leben und keinen Dienst gibt.

Dr. Czeslaw Bassara ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. ; www.proword.eu)

James N. Spurgeon wrote:

'A job is at your choice; a ministry is at Christ's call. In a job you expect to receive; in a ministry you expect to give. In a job you give something to get something; in a ministry you return something that has already been given to you. A job depends on your abilities; a ministry depends on your availability to God. A job done well brings you praise; a ministry done well brings honour to Christ.'

This ministry is to bring honour to our Lord and Saviour Jesus Christ!

You can copy and use material of this site provided that you mention our ministry to the Father and you do not alter the content. You are also invited to tell your listeners or readers where you have got this material: www.proword.eu, which is Proclaiming the Word! (CEF International Bible Teaching Ministry).