Ist diese Seite Ihnen zum Segen geworden?



Ergebnis

Lasst uns auf Jesus sehen!

Lasst unsere Augen auf den Herrn Jesus gerichtet sein, den Anfänger und Vollender unseres Glaubens, der um der vor Ihm liegenden Freude willen das Kreuz erduldete und dabei die Schande für nichts achtete, und der sich zur Rechten des Thrones Gottes gesetzt hat.

Achtet doch auf Ihn, der solchen Widerspruch von den Sündern gegen sich erduldet hat, damit ihr nicht müde werdet und den Mut verliert.
(Hebräer 12,2-3).

Wenn wir nicht die Prioritäten in unserem Leben setzen, dann werden die Leute um uns herum und die Situationen sie für uns setzen. Wenn das geschieht, dann werden Sorgen und Verzweiflung zu einem Problem.

1. Der Herr Jesus kannte Seine Bestimmung

Jesus sagte zu ihm: ‘Heute ist diesem Haus Heil widerfahren, weil dieser Mann auch ein Sohn Abrahams geworden ist. Der Sohn des Menschen kam, zu suchen und zu erretten, was verloren ist.’ (Lukas 19,9-10).

Denn Gott hat Seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit Er die Welt richte, sondern damit die Welt durch Ihn gerettet werde. Wer an Ihn glaubt, wird nicht gerichtet werden. Wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes geglaubt hat. (Johannes 3,17-18).

In Lukas 15,1-11 geht es um Dinge, die verloren gingen:

Das Schaf ging verloren durch gewöhnliche Umstände.

Die Münze ging zufällig verloren.

Der Sohn ging absichtlich verloren.

Bevor wir Prioritäten setzen können, müssen wir unsere Bestimmung kennen.

2. Der Herr Jesus setzte Seine Prioritäten auf Grundlage Seiner Bestimmung.

Erste Priorität:

Gemeinschaft mit Seinem Vater

Und am Morgen, als es noch sehr dunkel war, stand Er auf, ging hinaus an einen einsamen Ort und betete dort. Es folgten Ihm Simon und die, welche bei Ihm waren. Und als sie Ihn gefunden hatten, sprachen sie zu Ihm: „Jedermann sucht dich!“ Und Er spricht zu ihnen: „Lasst uns in die umliegenden Orte gehen, damit ich auch dort verkündige; denn dazu bin ich gekommen!“ (Markus 1,35-38).

Zweite Priorität:

Die Jünger Seines inneren Kreises
Sie waren aber auf dem Weg und zogen hinauf nach Jerusalem, und Jesus ging ihnen voran, und sie entsetzten sich und folgten Ihm mit Bangen. Da nahm Er die Zwölf nochmals beiseite und fing an, ihnen zu sagen, was mit ihm geschehen werde. (Markus 10,32).

Dritte Priorität:
Der Dienst an den Verlorenen
Der Sohn des Menschen kam, zu suchen und zu retten, was verloren ist. (Lukas 19,9).

3. Der Herr Jesus bewahrte Seine Prioritäten vor der Tagesordnung anderer Leute.

Von da an begann Jesus seinen Jüngern zu zeigen, dass er nach Jerusalem gehen und viel leiden müsse von den Ältesten, den obersten Priestern und Schriftgelehrten, und getötet werden, und am
3. Tage auferweckt werden müsse.

Da nahm Petrus ihn beiseite und fing an, ihm zu wehren und sprach: „Herr, schone dich selbst! Das widerfahre dir nur nicht!”

Er aber wandte sich um und sprach zu Petrus: „Weiche von mir, Satan! Du bist mir ein Ärgernis; denn du denkst nicht göttlich, sondern menschlich!“ (Matthäus 16,21-23).

1. Der Herr Jesus kannte Seine Bestimmung!

2. Der Herr Jesus setzte Seine Prioritäten aufgrund Seiner Bestimmung fest.

3. Der Herr Jesus bewahrte Seine Prioritäten vor der Tagesordnung anderer Leute.

Lasst unsere Augen auf den Herrn Jesus gerichtet sein!

Dr. Czeslaw Bassara ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Du musst JavaScript aktivieren, damit Du sie sehen kannst. ; www.proword.eu)

James N. Spurgeon wrote:

'A job is at your choice; a ministry is at Christ's call. In a job you expect to receive; in a ministry you expect to give. In a job you give something to get something; in a ministry you return something that has already been given to you. A job depends on your abilities; a ministry depends on your availability to God. A job done well brings you praise; a ministry done well brings honour to Christ.'

This ministry is to bring honour to our Lord and Saviour Jesus Christ!

You can copy and use material of this site provided that you mention our ministry to the Father and you do not alter the content. You are also invited to tell your listeners or readers where you have got this material: www.proword.eu, which is Proclaiming the Word! (CEF International Bible Teaching Ministry).